Dance Assists

Ich bin O.K.

Im Jahr 2016 eröffnete sich auf Initiative von Helga Neira Zugasty und durch die Unterstützung des Sozialministeriums eine weitere Option für unsere fortgeschrittenen Tänzerinnen und Tänzer in Richtung berufliches Engagement: Wir konnten nach der Entwicklung eines geeigneten Curriculums zehn junge Tänzerinnen und Tänzer zu Dance Assists ausbilden. 

Sie absolvierten wöchentlich zehn Unterrichtsstunden zusätzlich zu ihrer Arbeit und ihren Verpflichtungen als Company Tänzerinnen und Tänzer. Der Fächerkanon deckte gleichermaßen Theorie und Praxis ab: Die Tänzerinnen und Tänzer lernten die praktische Vermittlung der Grundelemente von Modern Dance, Hip-Hop Tanz und Break-Dance. Und sie erlangten theoretische Grundkenntnisse zu den drei Tanztechniken sowie zu Körper und Gesundheit.

Mit diesem Pilotprojekt, das auch im Rahmen einer Diplomarbeit wissenschaftlich evaluiert wurde, leistet der Verein am Kunstsektor einen wichtigen Beitrag zur UN-Behindertenrechtskonvention. Zwei Dance Assists arbeiten mittlerweile in einer Anstellung von jeweils fünf Wochenstunden. 


Erfahren Sie mehr: