David Cheng von VOI fesch prämiert

David Cheng, der auch bei „Ich bin O.K.“ tanzt, wurde von VOI fesch für sein Motiv „Menschen“ prämiert.
Ich bin O.K.

Die Verleihung des VOI fesch Kunstpreises fand heuer wegen Covid-19 nicht an einem Ort statt, sondern an acht Terminen und Orten in ganz Österreich. Die Top 15 sowie weitere VOI fesch KünstlerInnen wurden in ihren Heimat-Bundesländern besucht.

David Cheng, der auch bei „Ich bin O.K.“ tanzt, wurde für sein Motiv „Menschen“ prämiert. Dieses hatte eine besondere Rolle während der Österreich-Tour: Die gezeichneten Menschen aus dem Kunstwerk wurden als Papp-Aufsteller und auf Plakate gedruckt und waren das Tour-Motiv der Road-Show von Servoking.

David Cheng
David Cheng mit Gerald Bucher von Servoking und Helmuth Stöber von Voi fesch
David Cheng
David Cheng mit seinen Eltern.

VOI fesch Kunstpreis 2020

Der VOI fesch Kunstpreis wurde heuer zum zweiten Mal verliehen. Es wurden 285 Werke eingereicht, 30 davon wurden von einer Jury ausgewählt. Ein Publikumsvoting ist in die finale Entscheidung eingeflossen.

Wegen Covid-19 wurde heuer keine große Final-Veranstaltung abgehalten, sondern die KünstlerInnen der Top-15-Kunstwerke auf einer Österreich-Tour in ihren Heimat-Bundesländern besucht.

Die Kunstwerke wurden auf LKW-Planen der Firma Servoking gedruckt und sind hier zu sehen. Gesamtsieger ist 2020 Albert Masser mit seinem Werk „Wild Thing“.

Albert Masser ist Gesamtsieger
Albert Masser ist Gesamtsieger beim Voi fesch Kunstpreis 2020

Fotos: Kurt Patzak