Wir sind O.K. – Team

Ich bin O.K.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: enEnglisch

Leitungsteam

Obfrau
Künstlerische Leitung Tanzstudio

Hana Zanin Pauknerová

Mail: h.zanin@ichbinok.at
Telefon: +43- (0) 664 205 00 69

Hanas Lebenslauf


ObfrauStellvertreter
Künstlerische Leitung Dance Company

Attila Zanin

Mail: a.zanin@ichbinok.at
Telefon: +43- (0) 664 205 00 70

Attilas Lebenslauf


Kaufmännische Leitung

Mag. Helmut Syrch

Mail: h.syrch@ichbinok.at
Telefon: 01/ 512 43 06


Koordination Dance Assist
& Pädagogische Begleitung

Dr. Maria Dinold

Mail: m.dinold@ichbinok.at
Telefon: +43- (0) 676 74 91 252

Marias Lebenslauf

Pädagogische Begleitung

Helga Neira Zugasti

Mail: hneira2002@gmx.at
Telefon: +43- (0) 676 40 21 031

Helgas Lebenslauf

Organisation & Öffentlichkeitsarbeit

Werner Schuster

Mail: w.schuster@ichbinok.at
Telefon: +43 (0)1/512 43 06

Werners Lebenslauf

Vorstand

Obfrau Hana Zanin
Obfrau Stv. Attila Zanin
Kassier Sabine Pannik MSc  
Schriftführerin Dr. Maria Dinold
Elternbeirat Helga Neira
TänzerInnebeirat Mathias Mehrwald

Gründerin

Dr. Katalin Zanin

„Ich bin O.K.“-Ehrenmitglied
Infos zu den Jahren 1979–2009,
in denen sie den Verein leitete.

Mail: info@ichbinok.at 

Katalins Lebenslauf

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: enEnglisch

(geb. 1975 in Pardubice) ist Obfrau des Vereins und künstlerische Leiterin des Ich bin O.K. Tanzstudios. Die gebürtige Tschechin absolvierte eine klassische Ballettausbildung am Konservatorium in Prag und studierte Tanzpädagogik an der Folkwang Universität in Essen. Sie tanzte in verschiedenen Ensembles in Tschechien, der Slowakei, Osterreich, Deutschland und in der Schweiz und kam 2009 nach Wien. Hana unterrichtete klassischen und zeitgenossischen Tanz sowie inklusives Tanztheater an verschiedenen Schulen und Festivals in Europa wie z.B. Dresden, Dusseldorf, Brunn, Prag, Moskau oder London. Seit 2009 ist die Pädagogin und Choreografin Obfrau des Vereins Ich bin O.K., der aktuell über 100 Mitglieder hat. Im Jahr 2010 gründete sie mit Atilla Zanin die Ich bin O.K.Dance Company: Tänzerinnen und Tänzer mit Behinderung und fortgeschrittenem Können erarbeiten mit Profis ohne Behinderung, internationalen Choreografinnen und Choreografen sowie verschiedenen anderen Kunstschaffenden Choreografien und Tanztheaterstücke.

(geb. 1979 in Wien) ist Obfrau-Stellvertreter und künstlerischer Leiter der „Dance Company“. Attila absolvierte die Ballett-Ausbildung an der Wiener Staatsoper und spezialisierte sich nach dem Bundesheer auf zeitgenossischen Tanz und Hip Hop Tanz. Er absolvierte in Stuttgart die Ausbildung Urban Styles in den Tanzrichtungen Hip Hop, House, Electric Boogaloo und Robotdance. Seit 1999 unterrichtet er Hip Hop Tanz im In- und Ausland. Attila ist mit Ich bin O.K. seit seiner Kindheit verbunden, er arbeitet für den Verein als Pädagoge und Choreograf und seit 2009 als künstlerischer Leiter. Für die Ich bin O.K.Dance Company choreografierte er zahlreiche Stucke, die in Österreich, Spanien, Deutschland und Tschechien aufgeführt wurden.

(geb. 1953 in Wien) war von 1994 bis Oktober 2018 wissenschaftliche Assistentin und Lehrende am ZSU (Zentrum für Sportwissenschaft und Universitätssport der Universität Wien) für den Fachbereich Bewegung und Sport bei Behinderung mit begleitender Unterrichtstätigkeit für Tanz und Volleyball am USI (Universitäts-Sportinstitut Wien). Ihre Forschungsschwerpunkte und Publikationen umfassen Adapted Physical Activity, sozialpsychologische Dimensionen von Behinderung in Sport und Sportunterricht, Inklusion von Menschen mit Behinderung in Bewegung, Sport, Tanz und Spiel sowie inklusive Pädagogik. Mit Erfahrungen aus vielen zeitgenossischen Tanzaus- und -fortbildungen, die sie in Form von Seminaren und Workshops im In- und Ausland absolvierte (Sommerakademie des Tanzes Köln 1980, Cunningham und Nikolais-Studio New York 1979 / 1982, Internationale Tanzwochen –jetzt ImPulsTanz Wien u.a.m.) begann Maria Dinold ihre künstlerische und pädagogische Zusammenarbeit mit Ich bin O.K. schon 1981. Sie war in der Zeit von 1984 bis 2018 durchgehend Obfrau Stellvertreterin, leitete regelmäßig die Gruppe „Kreativtanz“ und übt derzeit die Funktion der Schriftführerin im Vorstand aus. Seit seiner Gründung ist sie mit choreographischer und pädagogischer Betreuung dem Verein treu verbunden und beteiligt sich nun ehrenamtlich an den Produktionen und dem Projekt „Dance Assists“.

(geboren 1944 in Seefeld, Tirol) Sie ist als Sonderpädagogin seit 1965 in der Begleitung von Menschen mit Körperbehinderung und Lernbehinderung in unterschiedlichen Lebensbereichen (Lernen, Arbeit, Freizeit, Wohnen) sowie in der Ausbildung für Lehrende tätig. Seit 1970 engagiert sie sich zusätzlich als Rhythmikerin in Praxis, Forschung und Lehre. Von 1995 bis 2014 war Zugasty Lehrbeauftragte der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien im Fachbereich Inklusions- und Heilpädagogik und ist derzeit dort in den Aufbau inklusiver Strukturen für Lehre und Praxis eingebunden. Seit 20 Jahren ist der Verein Ich binO.K. ein wichtiger Teil im Leben von Helga Neira Zugasty: Einerseits durch die immer neuen, künstlerisch-tänzerischen Angebote und Herausforderungen, aber auch durch die Akzeptanz und Freude, die ihr Sohn seither im Studio erlebt. Andererseits durch die Mitarbeit an der pädagogisch-künstlerischen Entwicklung des Vereins in Richtung Inklusion als Teilhabe an der Kunstszene und der Gesellschaft. Helga Neira Zugasty ist Gründerin bzw. Mitbegründerin inklusiver Institutionen wie der Lernwerkstatt Döbling, mehrerer inklusiver Ensembles (All Stars,Smile, Ohrenklang, Faith3UMe, inklusives Klassikensemble)sowie einer inklusiven Wohngemeinschaft. Darüber hinaus ist sie Autorin im Fachbereich Rhythmik.

geboren 1962 in Wien
verheiratet (Eva), 2 Kinder (Benjamin & Flora)
 
Matura, Schauspielausbildung
Lehrgänge „Content Editor“ (DonauUni) & „Pressesprecher“ (WiFi)
 
– 83–87 Schauspieler & Regieassistent
– ab 84 Regie (Seeböcks „Selbstmord leicht gemacht“, Shakespeares „Sommernachtstraum“, Kleists „Der zerbrochne Krug“, Schusters „Wessen Mund schief“)
– 88 Regie-Hospitant Burgtheater (Zadeks „Kaufmann von Venedig“)
– 90–92 Kulturredakteur „Die Presse“
– 92–95 Kulturredakteur „Kurier“
– ab 95 freier Journalist (Wiener Zeitung, Die Presse, Standard, Horizont, k2, Wohin in Wien, Industriemagazin, morgen, Augustin und wien.at, …)
– ab 95 Pressearbeit (NÖ Donaufestival, PlanSinn, ArtWorks, 3raum-theater, …)
– ab 95 Chefredakteur (SIM-Verlag, Mucha-Verlag, Manstein-Verlag)
– ab 97 Online-Redakteur (AustroNaut, k2centrope, Eselsohren, Niederösterreich-Werbung, …)
– ab 2006 Workshops Pressearbeit & Schreiben für Print und Web
– 08-14 fixer freier Mitarbeiter beim wien.at-Medienfullservice
– seit 11 leitender Redakteur schau-Magazin
– seit 19 Organisation & Öffentlichkeitsarbeit für „Ich bin O.K.“

(geb. 1948 in Budapest) ist Gründerin und langjährige Leiterin des Vereins Ich bin O.K. Mit Prof. Renato Zanella, dem ehemaligen Ballettdirektor der Wiener Staatsoper und Gründer des „Off Ballett Special“, kam es zwischen 1998 bis 2005 zu einer Kooperation mit Ich bin O.K. und der Wiener Staatsoper. Der Höhepunkt dieser Zusammenarbeit war die Eröffnung des 45. Opernballs. Die gebürtige Ungarin war fünf Jahre lang Geschaftsführerin der „AktionMensch“und setzte mit ihrer Arbeit ein wichtiges Zeichen für Inklusion in Osterreich. Zanin studierte Psychologie und Theaterwissenschaften an der Universität Wien und absolvierte den Lehrgang Kulturmanagement. 2009 übertrug sie die Leitung von Ich bin O.K. an ihren Sohn Attila Zanin und seine Partnerin Hana Zanin Pauknerova.